Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Kochrezepte aus Romanowka.

In dem kleinem Dorf, mitten in der Kasachischer Steppe, konnten wir nur träumen über die Gewürzmischungen, dieser Vielfalt an Obst und Gemüse, wie wir es heute in jedem, noch so kleinem, Lebensmittel Laden hier in Deutschland haben. Nichts desto trotz, der Geschmack mancher Gerichte "bei Mama" ist uns heute noch auf der Zunge.

Backen

Kleiner Ausflug in die Backstube.

Kochen

Warmes Essen drei mal am Tag war ein Muß...

Konservieren

Ob Gurken oder Tomaten, Himbeere oder Johannesbeeren Marmelade aus dem eigenen Garten... Im Spätsommer gab es immer viel zu tun.

Schmeckt wie Zuhause!

Krebl.

Wie heißen sie eigentlich auf Deutsch?
Ich finde nur "russische Krebli" oder Kreppel: was wiederum ehr nach Berliner ausseht aber nicht nach unsere Krebl.
Wir Brauchen:
  • 800g - Mehl
  • 1 Becher Creme fresh (Crême Fraiche) oder Sauerrahm.
  • Kefir
  • 2 Eier
  • 2 Päckchen Backpulver (Backin)
  • Salz (bei mir 1 Teelöffelvoll gestrichen)
  • Etwas mehr als eine halbe Flasche Pflanzenöl (möglichst geruchlos)
Zuerst das Salz und den Backpulver mit dem Mehl gründlich vermischen.
Danach den Becher mit  "Creme fresh" dazugeben. Den leeren Becher mit Kefir auffüllen (randvoll) und auch zum Mehl dazugeben. Zum Schluss kommen noch die Eier herein.
Nach ungefähr 10 Minuten in der Teigmaschine...
Den Teig in 4 gleich große Teile aufteilen.
Jedes Teil in 3 bis 4 mm dicke "Platten" ausrollen und in 6 Scheiben zuschneiden.
Nach dem wir mit dem Teig fertig sind, lassen wir ihn eine Weile "ruhen".
In der Zwischenzeit suchen wir uns einen Passenden Topf. In meinem Fall ist es ein 25 cm breiter Topf, so groß das gerade mal 3 Krebl auf einmal reinpassen...
Nachdem das Öl seine Temperatur erreicht hat können wir loslegen.
Je nach Topf und Herd: Temperatur Stufe 6-7.
Der ganze Spaß dauerte etwa 1 Stunde.

Guten Appetit

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 Über 10 Jahre gibt es diese Seite in Form einer vollwertiger Webseite, mit allem was dazugehört.
Unsere Ziele sind: 

  • Eigene Erinnerungen über unser Geburtsort aufrecht erhalten und vielleicht noch was dazulernen  aus den Familiengeschichten.
  • Informationen teilen mit anderen, die sich für Geschichte interessieren. Es gibt immer was zu entdecken :)
  • Unsere "Nachkommen" hätten es leichter antworten zu finden auf Fragen wie: "Wer bist Du?", "Woher kommst Du?", "Wer waren deine Vorfahren?"  

Kontakt:

  •  

    Auf dem Tal, 2
    66879 Kollweiler, Germany

  •  

    (+49) 06385 9989825

  •  

    .

  •  

    Abends   : 17:30 – 21:00
    am Wochenende(Wenn Sie Glück haben...)

Search